Choose your language
A Member of
KNAPP Group
Menu

Willkommen in Bielefeld

Alle 8ung – 800 Jahre Bielefeld – das gibt’s doch gar nicht

Der Bielefelder liebt seine Stadt am Fuße der Sparrenburg. Darum ist es nicht verwunderlich, dass so ein 800 jähriger Geburtstag auch einmal etwas länger gefeiert wird, nämlich genau ein Jahr lang. Das komplette Jahr 2014 steht im Zeichen dieses besonderen Jubiläums. Im Jahr 1214 von Graf Hermann von Ravensberg gegründet ist Bielefeld heute mit über 328.000 Einwohnern die größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe und deren wirtschaftliches Zentrum. Dürkopp als alteingesessenes Bielefelder Traditionsunternehmen findet sich auch heute noch an diversen Punkten in der Stadtarchitektur wieder, so ist es nicht verwunderlich, dass bei den Feierlichkeiten auch immer wieder Dürkopp zu entdecken und zu erleben ist.

800 Jahre Bielefeld
Von Fahrrädern, Motorrädern und Oldtimern

Den Einstieg machten die Dürkopp Tage Anfang Mai im Lenkwerk. Vier Tage lang stand hier alles im Zeichen Dürkopp’s.
Eine Sonderausstellung von Oldtimern, Fahrrädern und Rollern lud die interessierten zu einem Ausflug in die Vergangenheit ein. Zum 150 jährigen Dürkopp Jubiläum entstand die Idee den Phaeton passend zum Stadtjubiläum wieder auf die Bielefelder Straßen zu bringen. Zu den Dürkopp Tagen konnte man ihn neben anderen Dürkopp Oldtimern ausgestellt in Augenschein nehmen.
Eine Besonderheit hatten die Dürkopp Tage, denn die historischen Gefährte konnten nicht nur begutachtet werden. Am Samstag, 3. Mai, fand zusätzlich eine Ausfahrt mit Dürkopp-Mopeds, -Motorrädern und -Rollern vom Lenkwerk nach Detmold statt, an der jeder mit einer Dürkopp Maschine teilnehmen konnte und die Fahrzeuge die Bielefelder Straßen für eine Weile wieder zurückeroberten.
Die Dürkopp Fahrräder wurden natürlich ebenfalls gewürdigt, genau einen Tag später, am Sonntag, gab es eine Ausfahrt auf historischen Dürkopp-Fahrrädern nach Brönninghausen.

800 Jahre Bielefeld
Mehr als nur Theater

Doch damit nicht genug, denn Fahrräder kann man auch anders in Szene setzen – so geschehen u.a. bei dem Theaterprojekt „Zeitsprung – BI-Motion“.
In einem offiziellen Theaterprojekt zur 800 Jahrfeier der Stadt beteiligen sich 800 Bürger als Musiker und Tänzer in der Bielefelder Stadthalle. Mitwirkend hierbei waren das Tanztheater Bielefeld und die Bielefelder Philharmoniker, der syrische Klarinetten-Virtuose Kinan Azmeh, Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen sowie Laientänzer und -musiker jeglichen Alters.
Im Mittelpunkt des Projekts war die Vielfalt der Bielefelder Stadtgesellschaft: Welche Traditionen und Rituale kennt die Stadt? Welche geschichtlichen Ereignisse haben Bielefeld in besonderer Weise geprägt? Und wie setzt sich die Bevölkerung der Stadt heute zusammen?
Kurz: Die Theaterbühne wurde zu einem Spiegel Bielefelds mit all seinen Bewohnern, unabhängig der Herkunft, der Religion und des Alters. Einen nicht zu unterschätzenden Aspekt in dem Theaterstück bildete „Die Fahrradsinfonie – Musik mit einem Fahrrad machen“. Bielefeld als „alte Fahrradstadt“ war gerade in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sehr erfolgreich. So kam damals jedes fünfte in Deutschland produzierte Fahrrad aus Bielefeld.
„Die Fahrradsinfonie“ ist somit eine Hommage an genau diese Zeit. Alte in Bielefeld hergestellte Fahrräder werden hierbei zweckentfremdet und geben den Ton an, die Räder dienen bei der außergewöhnlichen Inszenierung u.a. als Streich- und Blasinstrumente und erzeugen so einen ganz eigenen Charme.

800 Jahre Bielefeld
NRW – Ein Bundesland
stellt sich vor

Ein Highlight der 800 Jahr Feierlichkeiten ist sicherlich der Nordrhein-Westfalen-Tag, auch kurz NRW-Tag. Der zweijährlich stattfindende Landesfesttag wird anlässlich der Gründung des Landes Nordrhein-Westfalens am 23. August 1946 zelebriert. Anlässlich des 800 Jährigen Stadtbestehens fand der diesjährige NRW-Tag vom 27.-29 Juli in Bielefeld statt.
Über 250.000 Menschen feierten von Freitag bis Sonntag zusammen. Nicht fehlen durfte der traditionelle Festumzug am Samstag, bei dem die große Vielfalt von Stadt und Land aufgezeigt wurden. 104 Jahre, nachdem er die ehemaligen Dürkoppwerke in Bielefeld verlassen hat, rollte der Phaeton anlässlich des NRW-Tages nun wieder über die Straßen von Bielefeld, auch wenn der Umzug leider nicht direkt an seiner Entstehungsstätte vorbei führte, so konnte man doch den alten Glanz spüren den diese Wagen früher tagtäglich auf die Straßen brachten.
Trotz teilweise andauernden Regenschauern sorgten etliche weitere Teilnehmer dafür das ein buntes Bild der Region entstand, zu dem unauslöschlich auch Dürkopp gehört.

Großstadt

Bielefeld rangiert mit 320.000 Einwohnern im oberen Viertel unter den Großstädten in Deutschland. Trotzdem kann sich die Stadt nicht so recht entscheiden, ob sie eine Großstadt sein will. Es ist hier ruhiger (und sicherer) als in anderen Großstädten, die Vielfalt der Freizeit- und Kulturangebote aber so hoch, dass fast alle Interessen abgedeckt werden können.

Fahrrad- und Skaterfreundlich

Hält man sich im Innenstadtbereich auf, ist es eine Stadt der kurzen Wege die es ermöglicht, Ziele mit dem Fahrrad zu erreichen. Im ADFC Fahrradklima-Test NRW kam Bielefeld 2012 im Ranking auf Platz 3.
Seit Juni 2013 ist der modernisierte Kesselbrink freigegeben und bietet Skate- und BMX Begeisterten auf 1.000qm die Möglichkeit sich im Bike- und Skatepark zu verwirklichen.

Studenten

Seit 1969 ist Bielefeld auch eine Universitätsstadt, in der knapp 20.000 Studierende an den 13 Fakultäten ein differenziertes Fächerspektrum der Geistes-, Natur-, Sozial- und Technikwissenschaften vorfinden. In direkter Nachbarschaft zur Universität entsteht mit dem neuen Campus Bielefeld ein Zentrum der Wissenschaft. 2010 war Start für drei große Bauvorhaben und bis zum Jahr 2025 soll er fertiggestellt sein.

Freizeit

Geht es um Erholung in der Natur, ist das Biken oder Wandern durch den angrenzenden Teutoburger Wald erste Wahl, viel Grün gibt es aber auch direkt vor der Haustür, z. B. in den städtischen Parks und Grünzügen. Ganzjährig ist der einzige kostenlose Tierpark geöffnet, der sich in der Nähe des Freilichtmuseums befindet. Im Sommer laden 8 Freibäder zum Abkühlen ein. Der jährlich stattfindende Hermannslauf (2013 schon zum 42. Mal) bietet Lauffreunden eine abwechslungsreiche Laufstrecke entlang des Hermannsweges von Detmold nach Bielefeld.
Wer es lieber historisch mag bekommt einmal im Jahr die Gelegenheit, im Rahmen des Sparrenburgfestes das Mittelalter live zu erleben. 750 Jahre Burggeschichte sind zwar das ganze Jahr über frei zugänglich, doch an einem Wochenende im Jahr kann die ganze Familie sich altersgerecht in eine andere Zeit versetzen lassen.

Kultur

Überregionale Bekanntheit hat die Kunsthalle Bielefeld, ein von Philip Johnson geplantes Museum mit wechselnden Ausstellungen. Städtische und freie Theater, ein Konzertsaal und verschiedene Veranstaltungshallen laden zum Besuch ein. Das Kontrastprogramm findet z. B. im Bunker Ulmenwall, einem legendären Veranstaltungsort in einem stillgelegten Bunker, statt. 2013 ist Bielefeld Veranstaltungsort für die deutschen PoetrySlam-Meisterschaften.

Das Event des Jahres bietet für Kunst- und Kircheninteressierte sicherlich die Bielefelder „Nacht der Museen“. Sie ermöglicht den Besuchern Einblick in über 48 Museen, Kirchen und Galerien. In 2013 konnte erstmalig auch die Dr. Oetker Welt besichtigt werden.

Altstadt

Die Bielefelder Altstadt weist nicht nur durch die historischen Gebäude einen ganz eigenen Charme auf, sondern bietet mit jährlich stattfindenden Veranstaltungen wie dem Automobilsalon La Strada, dem Leinewebermarkt, dem Carnival der Kulturen und dem Weihnachtsmarkt immer wieder neue Blickwinkel.

Shoppen

Ob verkaufsoffener Sonntag oder Mitternachts-Shopping: in der City befinden sich die großen Geschäfte wie z. B. Karstadt, SportScheck, Galeria Kaufhof, C&A, P&C und H&M. Direkt in der danebenliegenden Altstadt ist es ruhiger. Hier findet man überwiegend kleinere Einzelhändler und Boutiquen.

Nightlife

Wer die Nacht zum Tag machen möchte kann dies ebenfalls tun – für jeden Musikgeschmack sollte sich in einer der vielen Discotheken und Clubs das passende finden lassen. Von House im Cafe Europa über Rock im Movie bis hin zu Ü30-Partys im Stadtpalais ist alles vorhanden.

Miete

Laut Statistik des Focus (ermittelt von immobilienscout24.de) liegt Bielefeld im deutschlandweiten Vergleich von 80 Städten mit durchschnittlich Euro 6,27 im unteren Bereich, fast das Doppelte zahlt man in Großstädten wie Frankfurt (Euro 12,63), Stuttgart (Euro 11,06) und Hamburg (Euro 11,41).